Veranstaltungen und Gottesdienste

Seiten

5. Apr. 2020 - 10:00 Uhr
Scheeßel
[NEU] "Gottesdienst zeitgleich"
Veranstaltungsort:
Da, wo Sie dann gerade sind :-)

Ein Gottesdienst für alle Scheeßeler - und die virtuell mitfeiern wollen.

Eine Datei mit Abläufen und Impulsen steht ab Samstag, 18 Uhr, zum Download bereit - für Ihre Gottesdienstfeier zu Hause: Allein, zu zweit, mit der ganzen Familie.

5. Apr. 2020 - 10:00 Uhr
Lauenbrück
abgesagt - Festgottesdienst zum 50. Geburtstag unserer Kirchengemeinde
Veranstaltungsort:
Martin-Luther-Kirche, Lauenbrück

Den Grund der Absage entnehmen Sie bitte der aktuellen Meldung.

12. Apr. 2020 - 10:00 Uhr
Lauenbrück
abgesagt - Osterfestgottesdienst
Veranstaltungsort:
Kirche Lauenbrück

Den Grund der Absage entnehmen Sie bitte der aktuellen Meldung.

13. Apr. 2020 - 10:00 Uhr
Lauenbrück
abgesagt - Festgottesdienst
Veranstaltungsort:
Kirche Lauenbrück

Den Grund der Absage entnehmen Sie bitte der aktuellen Meldung.

21. Apr. 2020 - 19:30 Uhr
Scheeßel
Gregorian Voices in Scheeßel
Veranstaltungsort:
St.-Lucas-Kirche

[Bitte prüfen Sie hier, ob das Konzert tatsächlich stattfindet!]

Mit mystischen Klängen verzaubern acht Sänger des Ensembles „Gregorian Voices“ ihr Publikum. In der Scheeßeler St.-Lucas-Kirche gastieren sie am 21.4. um 19:30 Uhr. A capella, ohne jegliche instrumentale Begleitung, singen sie unter dem Motto „Gregorianischer Choral trifft auf Klassiker der Popmusik“. Im Repertoire sind Stücke wie Hallelujah (Leonard Cohen), My Way (Frank Sinatra), Tears in Heaven (Eric Clapton) und Sailing (Rod Steward), im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert.
Eintrittskarten sind erhältlich in der Sonnenapotheke oder bei Harmsen Bücher und Bürobedarf.

24. Apr. 2020 - 19:30 Uhr
Scheeßel
10. Saalkonzert mit Violinsonaten
Veranstaltungsort:
Harmshaus

[Bitte prüfen Sie hier, ob das Konzert tatsächlich stattfindet!]

Zum zehnten Mal lädt Andreas Winterhalter zum Saalkonzert. Es findet statt am Freitag, 24.4., 19:30 Uhr, im Harmssaal. Diesmal ist Immanuel Willmann mit dabei. Er ist Mitglied der Bremer Philharmoniker. Das Programm kann mit dem Schlagwort „alte und neue Welt“ umschrieben werden. Ludwig van Beethoven, dessen 250. Geburtstag wir in diesem Jahr begehen, steht mit seiner Violinsonate in c-moll für die alte Welt. Formal betrachtet hat dieses Stück beinahe die Ausmaße einer Symphonie.
Dvoraks Sonatine für Klavier und Violine steht für das Leben und Wirken zwischen den Welten. Zwar ist er immer wieder, auch länger in den USA gewesen, das Heimweh hat ihn aber immer wieder nach Europa gezogen.
Mit Aaron Copland steht ein Komponist der neuen Welt auf dem Programm. Neu sind bei seiner Sonate aus dem Jahr 1942 auch die Klänge. Kriegswirren klingen an, tonale und rhythmische Entzweiungen, aber doch immer wieder das Einfinden auf einem Grundton. Himmlisch geradezu die Atmosphäre im langsamen Satz seiner Violinsonate.
Karten für dieses Konzert mit Immanuel Willmann (Violine) und Andreas Winterhalter (Klavier) gibt es an der Abendkasse.
Um 19.00 Uhr geben die beiden Solisten des Abends eine kurze Einführung in die Werke.

Seiten

Format: 03/29/2020
Format: 03/29/2020
Format: 03/29/2020